Die politische Instrumentalisierung von kontroversen Themen in Österreich

0
23
Parliament Buildings - Vienna - Austria.
Parliament Buildings - Vienna - Austria.

0:00

by Jakob
In den Medien in Österreich liest man immer wieder von politischen Äußerungen, insbesondere von etablierten Parteien, die während der Wahlzeit stattfinden. Oft geht es dabei um die Aberkennung von Staatsbürgerschaften, die Verkürzung von Sozialleistungen oder die Verbreitung von Terrorismus, wobei diese Diskussionen häufig auf Ausländer abzielen. Es ist offensichtlich, dass diese Hetze und radikalen Gedanken nichts mit Gesetzen oder Demokratie zu tun haben. Vielmehr werden diese Themen instrumentalisiert, um Stimmen von besorgten Bürgern zu gewinnen. Dabei sind es gerade diese Politiker, die das eigentliche Problem in Österreich darstellen.
Diese Politiker tun nichts anderes, als die Bürger und Ausländer zu radikalisieren. Glücklicherweise gibt es in Österreich immer noch ein funktionierendes Justizsystem, das solche Politiker zur Rechenschaft zieht, sobald sie ihre Macht verloren haben. Es ist notwendig, dass solche Menschen auch während ihrer Amtszeit gesetzlich verfolgt werden können. Niemand sollte über dem Gesetz stehen. Das Vorgehen, wie es zur Krone Zeitung beschrieben wurde, muss korrigiert werden, damit solche Machtausübungen sofort gestoppt werden können.
Es ist eine Katastrophe, wenn Politiker Ämter und Gesetze für ihre eigenen Interessen missbrauchen. Dies führt zu einer korrupten Gesellschaft und zur Vernichtung von Rechten und Pflichten. Nach so vielen Jahren der Machtspiele ist es an der Zeit, dass sich diese Situation ändert und von parteipolitischen Interessen unabhängig wird.
Es ist auch nicht akzeptabel, die Exekutive für eigene Gedanken und Interessen zu missbrauchen, wie es bisher geschehen ist. Selbst nachdem die Justiz diese Missbräuche aufgedeckt hat, versuchen diese Wiederholungstäter immer noch, damit davonzukommen. Solche Menschen gehören einfach hinter Gitter.
Österreich muss ein sauberes Land bleiben. Daher müssen die Parteien darüber nachdenken, wie sie sich selbst reinigen und etwas für Österreich und die nächste Generation tun können. Das Volk muss sich ebenfalls bewegen und die gestohlene Macht zurückholen. Warten wird nichts bringen. Diese falschen Politiker bedienen sich nicht nur der Exekutive und der Gesetze, sondern haben auch alle wirtschaftlichen Interessen des Volkes weggenommen und die Mittelschicht zerstört. Gerade diese Mittelschicht ist nicht nur für das Land und die Menschen wichtig, sondern auch für die Wirtschaft, um eine Kaufkraft aufrechtzuerhalten.
Nun ist die Zeit gekommen, bevor alles verloren geht und nichts mehr übrig bleibt. Wenn wir dann aufwachen, wird es zu spät sein und alles muss von Grund auf neu aufgebaut werden. Aber was hat das alles mit der Aberkennung von Staatsbürgerschaften zu tun? Ganz einfach: Die Politiker instrumentalisieren dieses Thema, um dem Volk andere Sachen “anzudrehen”. Tatsächlich werden diese Themen nicht ernsthaft behandelt, obwohl bereits Gesetze und Kontrollen vorhanden sind.
Es ist an der Zeit, dass die Menschen in Österreich die politische Manipulation erkennen und sich für eine gerechte und transparente Politik einsetzen. Nur so kann das Land vor dem Missbrauch von Macht und dem Verlust von Rechten und Pflichten geschützt werden. Es ist an der Zeit, dass die Bürger aktiv werden und sicherstellen, dass Österreich ein Land bleibt, in dem das Gesetz über allen steht und in dem die Interessen des Volkes vertreten werden.
panoramic shot of bearded citizen holding placard with demokratie lettering near brick wall

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here